Dabrowska

Am 30. Juni 2018 verstarb unser Ehrenmitglied Irena Dabrowska im Alter von 87 in Leba nach längerer Krankheit. Am 11. März 1931 wurde sie in Mewe/ Westpreussen geboren.Ende der 1940-Jahre kam sie mit ihren Eltern, ihr Vater war beim Zollamt Gdynia, Zweigstelle Leba beschäftigt, nach Leba. Leba wurde ihr familiärer und beruflicher Mittelpunkt.

Wir verlieren mit ihr eine Ratgeberin, die besonders in den ersten Jahren wertvolle Verbindungen knüpfte, Dolmetscherin und Vertraute, die seit unserem ersten Annähern an die alte Heimat im Jahre 1993 bis zu ihrer Erkrankung uns zur Seite stand. Dankbarkeit und Respekt erfüllt uns, wenn wir auf das Engagement zum besseren Verständnis und dem Miteinander von Polen und Deutschen von Irena Dabrowska zurückblicken.

Die Stadt Leba hat sie bereits vor Jahren für ihren persönlichen Einsatz, der zur Verständigung und zur Freundschaft zwischen den „alten“ und „neuen“ Lebaern beigetragen hat, geehrt.

Wir danken ihr von Herzen für die geleistete Arbeit und das Vertrauen,
dass sie uns Deutschen entgegengebracht hat.
Eine lange Wegstrecke konnten wir unter unserem Motto:
„Leba, das verbindet uns“ zusammen gehen.

Unser Mitgefühl gehört ihrer Familie,
mit der wir uns in unserer Trauer verbunden fühlen.
 

Vorstand und Mitglieder d. Bund der Lebaer e.V.

Lebareise 2019

Wo Landschaft lockt und Geschichte lebt:

 In alten Städten, deren Backsteinbauten von hanseatischer Geschichte erzählen und schmucken Dörfern, bewahrt Pommern ein reiches Erbe. Auf unseren Ausflügen entdecken wir einzigartige Dünenlandschaften, nostalgische Seebäder, prächtige Alleen, im Hinterland ein Mosaik aus Seen, Wald und Feldern und Sand, der nirgendwo feinkörniger ist, der wie zarter Staub durch die Finger rieselt.

Was hat sich verändert, was blieb gleich? Wie ging die Geschichte oder der Umbau weiter?
Wer wollte schon immer einmal den Ort der Kindheit oder der Familiengeschichte besuchen? Steht das Haus der Eltern noch? Aus welchem Ort kam der Opa und wie sieht es dort jetzt aus? Gibt es noch den Badesee, auf dem man im Winter so schön Schlittschuh laufen konnte? Die Streuobstwiese, die alte Mühle, von der man so oft erzählte? Findet es heraus und kommt mit auf Spurensuche.Neben unseren Ausflügen bleibt Zeit die Heimatorte oder die, unserer Vorfahren neu- oder wiederzuentdecken.

Gehen Sie mit uns auf Reisen und erleben Sie eine Landschaft, die zum Schönsten gehört, was die Ostsee zu bieten hat und freuen sich auf ein Wiedersehen mit Leba und eine Spurensuche im Kreis Lauenburg.
Genießen Sie wunderbare Tage in und um Leba!

Termin: So. 26.5.- Di. 04.06.2019

Information bei: Bund der Lebaer e.V.      Claudia Fredrich, Eichen 7, 53359 Rheinbach

Tel.: 02226 1575787,   Mobil:  0170 4810703   Fax: 0322 21523888   E-mail: 2019@lebareise.de