Erhebung von personenbezogenen Daten gemäß Art. 13 DS-GVO (Informationspflicht)

Verantwortlicher im Sinne des Art. 13 Abs. 1 lit. a) DS-GVO ist

Name/ Verein: Bund der Lebaer e.V. (BdL)
Straße:  Eichen 7
PLZ, Ort: 53359 Rheinbach
Tel.:  00491704810703
E-Mail:  bdl@leba-online.de
Verantwortliche: Claudia Fredrich, Kurt Bohl

Zwecke und Rechtsgrundlage der Verarbeitung

  • Die betroffene Person hat ihre Einwilligung zu der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke gegeben
  • (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. lit. a) DS-GVO)
  • Zum Zwecke der Mitgliederverwaltung werden der Name, Vorname, sowie weitere persönliche Daten wie Geburtsdatum und Ort sowie Telefonnummer bzw. E-Mail-Adresse verarbeitet.
  • (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. lit. b) DS-GVO)
  • Zum Zwecke der Beitragsverwaltung wird die Bankverbindung verarbeitet
  • (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. lit. b) DS-GVO.)
  • Zum Zwecke der Außendarstellung werden Fotos der Mitglieder /von Veranstaltungen auf
  • der Vereinswebseite veröffentlicht.
  • (Die Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. lit a) DS-GVO.)
  • Zum Zwecke der Mitteilung für Veranstaltungen/Reisen des BdL kann Infomaterial an die postalische oder E-Mail-Adresse der Mitglieder versendet werden.
  • (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. lit. f) DS-GVO.)
  • Der BdL hat ein berechtigtes Interesse daran, personenbezogene Daten Dritter, die dem Verein bekannt sind (Teilnehmer an früheren Veranstaltungen/Reisen) zum Zwecke der Eigenwerbung zu verarbeiten.
  • (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. lit. f) DS-GVO.)

Speicherdauer

  • Die für die Daten Mitgliederverwaltung notwendigen persönlichen Daten wie Name, Vorname, Geburtsdatum und Ort sowie Telefonnummer bzw. E-Mail-Adresse werden zwei Jahre nach Beendigung der Vereinsmitgliedschaft gelöscht.
  • Die für die die Beitragsverwaltung notwendigen Daten (Name, Anschrift, Kontonummern) werden nach 10 Jahren gelöscht.
  • Die IP-Adressen, die beim Besuch der Vereinswebseite gespeichert werden, werden nach 30 Tagen gelöscht.
  • Im Falle des Widerrufs der Einwilligung werden die Daten unverzüglich gelöscht.

Betroffenenrechte

  • Dem Vereinsmitglied steht ein Recht auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO) sowie ein Recht auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO) oder Löschung (Art. 17 DS-GVO) oder auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO) oder ein Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO) sowie ein Recht auf Datenübertragbarkeit
  • (Art. 20 DS-GVO) zu.
  • Das Vereinsmitglied hat das Recht, seine datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Dem Vereinsmitglied steht ferner ein Beschwerderecht bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde zu.